«Каково же было, спрашиваю я, удовольствие, когда отважнейшие мужи, имея маленькую передышку от военных дел, впитывали философские учения...»

lordan, Getica, 38

«...qualis erat, rogo, voluptas, ut viri fortissimi, quando ab armis quantolumcumque vacassent, doctrinis philosophicis inbuebantur...»

lordan, Getica, 38

Geschichte des Labors

Das Lehr- und Forschungslabor 

Das Labor ist ein wichtiger Bestandteil der Expedition. Hier werden die Bearbeitung und Restaurierung von Funden vorgenommen, Lehrveranstaltungen für Studenten und wissenschaftliche Seminare durchgeführt sowie wissenschaftliche Berichte vorbereitet. Hier befinden sich die Bibliothek, das Archiv und Depot.
23. Februar 2007: das erste Zimmer des Labors (Nr. 490) wird als Bibliothek feierlich eröffnet und am 19. Juni das zweite Zimmer (Nr. 119) für die  Bearbeitung und Restaurierung von Funden, Lehrveranstaltungen für Studenten und Vorlesungen.
5. Juni 2008: Anweisung des Rektors der Universität „über die Schaffung  eines Forschungslabors der Germanisch-Slawischen Expedition“.
25. Dezember 2012: das Zimmer der Bibliothek wird nach umfassender Renovierung nochmals feierlich eröffnet. Jetzt sind hier die Bücherschranke und Computer sowie Poster und Plakate zur Tätigkeit der Expedition, den Kooperationsprojekten usw. Gleichzeitig  wurden im  Zimmer 119  neue Regalen für Keramik und andere Funden eingebaut.
20.Mai 2013: Anweisung des Rektors der Universität „über die Schaffung   des Lehr- und Forschungslabor der Germanisch-Slawischen Expedition an der Fakultät für Geschichte“.
Seit September 2013 haben wir nach Reparaturarbeiten noch einen Raum als Depot (Zimmer Nr. 029).

Wir in den sozialen Medien :