«Но раньше чем сообщить о самом ходе битвы, необходимо показать, что происходило вначале перед сражением»

lordan, Getica, 194

«Sed antequam pugnae ipsius ordinem referamus, necessarium videtur, quae in ipsis bellorum motibus acciderunt»

lordan, Getica, 194

Ausstellungen

Die Organisation der Ausstellungen

Die Organisation von Ausstellungen über die Funde jeder Feldkampagne oder zu einem bestimmten Thema ist wichtiger Teil der Tätigkeit der Expedition, um das archäologische Kulturerbe zu propagieren.
Am 3. März 2004 wurde die erste Ausstellung der Expedition in der en zentralen Bibliothek der Universität organisiert. Am 13. Oktober 2004 wurde eine Ausstellung zu den Ergebnissen der ersten Feldkampagne in Vojtenki eröffnet. Im Oktober 2005 wurde eine Nachfolgeausstellung zu den Ergebnissen der Feldkampagne in Vojtenki präsentiert.
Seit Oktober 2005, mit dem Entstehung der Station bei Vojtenki, begann die Tradition, in jedem Jahr für die Industrieunternehmen „Charkovgasgewerbe“/“Šebelinkagasgewerbe“ Ausstellungen zu organisieren. Es handelt sich um Ausstellungen in Charkov, Staryj Merčik, Krasnokutsk und Červonyj Donec.
Zum 10jährigen Bestehen der Expedition wurde am 25. September 2009 die Ausstellung „Königreich Ermanarich: Legenden und archäologische Realität“ im Museum für Geschichte der Universität feierlich geöffnet.
Am 18. Mai 2010, dem internationalen Tag der Museen, wurde die Ausstellung „Das Gebiet des Kreises Valki in der Völkerwanderungszeit“ im Kreis-Museum Valki eröffnet.
Im Herbst 2010 wurde im Gebäude der Charkover Philharmonie auf Vorschlag von Direktor Ju. Janko eine Ausstellung der Fotos von K. Varačeva durchgeführt.
Kleine Ausstellungen für Schüler gab es in Charkov, Kovjagi und Začepilovka.
Seit 2004 nimmt die Expedition an den Ausstellungen teil, die während der Tagungen der Historisch-archäologischen Gesellschaft Charkov organisiert werden. 

Wir in den sozialen Medien :